Das Vierzigste Lebensjahr
von Roland Lach (mutabor1970)

 

Der Winter schließt seine Tore
eine Burg steht im Niemandsland
der Vogel sucht sein Nest
und der Mensch geht die Straße entlang
zum Frühlingsglück
eines Tages
gebeugt und alt
denke ich an die bebauten Burgen
und vergangene Winter
an die Liebe im warmen Nest
wo bist du angekommen?
ist die Freiheit greifbar nah?
sagst du ich bin schon da?
was blieb von all der vergangenen Zeit?
spielst du immer noch im Sand?
gehst du aufrecht den Strand entlang?
was sagt dein Herz,
wohin wendet sich dein Haupt?
das Frühlingsgras zeigt dir wohin es geht!
zum ewigen Wachsein
im ewigen Schlaf ...

Autorenplattform seit 13.04.2001. Zur Zeit haben 677 Autoren 4670 Beiträge veröffentlicht!