Die alte Sonne
von Roland Lach (mutabor1970)

 

Die alte Sonne,scheint am schönsten
an der Brücke zu neuen Tagen,
alten Freunden und gestandenen Glück.
Was passiert in den Träumen.
Das Tor zur parallelen Wirklichkeit.
Das Anderssein im Schimmern des Schlafs.
Es hätte das Potential die Tore
zum neuen Sein zu öffnen,doch verirrt
es sich im Vielerlei der wenig bedeutener
Facetten der Phantasie.Es sind winzige Kanäle,durch die man zum Glück entrinnt.
Den Körper weit hinter sich lassen,
oder mitnehmen ins Nimandsland.
Fliegen in den Farben des Regenbogens.
Wer führt die Traumregie?
Was entscheidet den Inhalt?
Unerforschtes Land ist es.
Teils erklärbar durch Gewesenes,teils ohne Antwort auf das Wieso.
Die Träume werden bei jedem einmal ewig,führend in die Unsterblichkeit des Wahrnehmers einer jeden Existenz.
Hin zu neuen Dimensionen in den unendlichen Raum.


Autorenplattform seit 13.04.2001. Zur Zeit haben 677 Autoren 4670 Beiträge veröffentlicht!