Der Palast der ewigen Wachheit
von Roland Lach (mutabor1970)

 

Das Beste bleibt der Körper, der Kopf. Es gibt nur wenige Ideenwelten. In der Ferne ein breiter Gang führt zum Innenhof und dann zum Palast der ewigen Wachheit. Dort kann man bis zum letzten Flug weitergehen. Ich weiß nun nicht, wie diese Zauberhügel aus Licht und Energie sich sehen lassen können. Es braucht den Vorstoß ins Meer der Gedanken und dann noch lange Zeit in der Einheit. Ich darf gar nicht dran denken, es liegt noch so fern. Ich sitze auf dem Schaukelsessel und tauche wieder in die weißen Wände der Zeit.

Autorenplattform seit 13.04.2001. Zur Zeit haben 677 Autoren 4667 Beiträge veröffentlicht!