Wein beim Jazz
von Roland Lach (mutabor1970)

 

Das Saxophon weint. Die Tropfen des Pianos variieren im Takt. Alles ist da was da sein soll. Die Gläser werden erhoben. Das Glück ist still, ruht. Weint sich ergießend in die Träume. Letzter Schluck im Kerzenlicht. Keine Stimme spricht. Das Saxo singt mit dem Schlagzeug im Hintergrund. Was passiert in zehntausend Jahren. Ein Augenblick unter dem abendlichen Himmel.

Autorenplattform seit 13.04.2001. Zur Zeit haben 677 Autoren 4667 Beiträge veröffentlicht!