Für meinen Sonnenschein
von Roland Lach (mutabor1970)

 

Ich liebe für immer. Du bist mein kleiner Hoffnungstanz. Mein Wassertropfen im Meer. Wenn es dunkel wird, denke ich immer an dich. Löst sich der Schlaf kommt das Wach sein mit Macht daher und frohlockt mit der Klarheit eines Diamanten tief im Berg. Wenn wir schlafen gehen und in der Ferne wieder jung aufstehen sind wird Freunde der Zeitlosigkeit in der Liebe. Es ist so peinlich den Körper verlassen zu müssen, während die Atome unzerstörbar leer sind. Ich will in tausend Jahren hier noch sitzen, immer noch jung, die Erde bewundernd und jeden fremden Stern. Greifen, schmecken, sehen, fühlen, empfinden, dass nichts zu Ende geht und der Augenblick ewig wird. Die Wolken sammeln sich am Himmel zum Niederschlag. Ein Tag der Geduld. Stiller Wind weht über der Erde. Bis das die Welt mit einer roten Sonne die Erde trocknet. Irgendwo in den Wolken hat der Seher eine kleine Hütte. Dort erzählt er von einer fremden Welt.

Autorenplattform seit 13.04.2001. Zur Zeit haben 677 Autoren 4667 Beiträge veröffentlicht!