sonntag
von riemsche

 

_____

bis zur schwelle knabbern im algengrün gekräusel
dir d´ fischlein überflüssig zellverschleiss aus je
nach handgepäck grip hornhaut vor_und boden
sicht bedächtig vorgetragen beinah aufrecht gang
dann geht´s abiz bergauf liegt´s am ausgewogen
kampfgewicht ob ein fehltritt das zunichte macht
zurück in´s trübe tritt was der see uns unter vor
behalt an sand und schotter vor die flossen spülte
am eiland selbst ein buntes allerlei aus hab ich von
zuhause mitgebracht lag zufällig in gegend rum
und schaut mit etwas fantasie geschickt verbindung
wie´n zeitportal in d´ ende sechzig anfang 70er aus
bestreben sich´s für einen traumhaft schönen tag
entsprechend einzurichten ist offenbar vorhanden
hat auch bei eigenbrötler die abiz abseits lagern
auf besuch der stets willkommen nix mit ego z´ tun

der eine macht musik die neben ihm nach zügig
schwumm bis zur dampfertafel und retour pause
belohnt die feine schwingung aus´m kleinlaut zauber
würfel tänzelnd mit selbst gemacht karottenkuchen
der in folge die runde macht die wegen begrenzter
stückzahl am end durch d´finger schauen nehmen zu
unterwegs befindlich nachzüglern kontakt auf rufen
sich ´s mehlspeis angebot vom kiosk in erinnerung
jene die mit verlockend element so hübsch in super
zeitluptempo bekanntschaft schliesst puzzelt nähe
matte kuschelkissen mittels handverlesen steinchen
ein g´salbt lächeln auf den lippen an ner schnecke
dem blass rosa bilderbuch von männlich tätowiert
zu ihren füssen kick und anreiz wegen beginnend rot
und hitzig kreislauf diesmal mit trocken treibgut von
der stange ein beiden g´fällig häuschen zu zimmern

ein knusprig g´rillter spähtrupp direkt an der kante
wo einem kurz nach humtahumta ausflugdampfer
die süsse brandung kühlend alle zeh_ne leckt lacht
sich über´s g´stresste andere ufer lauthals scheckig
drüben ist zu dunkel adjustiert naturschutz mit händ
und füss um belehrung bemüht würd rüber kommen
wär nicht ´s muskelspiel betonend uniformierte im
weg g´schätzt ´n halber kilometer nass dazwischen
selb schuld und selbst wenn gäb´s auch nicht einen
einzig achtlos weggeworfen g´filtert stummel zu
bemängeln verlässt auch ohne wächter jed bucht
indianer ´s nest erst nach entsorgung besenrein
um´s _wenn wem d´ schwüle stadt verkehr ´s freizeit
angebot zuweilen auf den geist gehen im wissen hey
das paradies auf erden liegt bloss nen katzensprung
weit weg_ von wind und wellen g´festigt vorzufinden

_____

Autorenplattform seit 13.04.2001. Zur Zeit haben 656 Autoren 4459 Beiträge veröffentlicht!