Gereizte Ohren
von Roland Lach (mutabor1970)

 

Ich dachte mir eine Bleibe, wie für einen Fisch, der abends unter einem einsamen Stück Holz versucht die Wärme eines Stromes zu finden. Ein dunkles Wasser, wo der Sand etwas strahlt. Der Durst, einer der Stille entrückter Augen. Da plötzlich sah ich zwei Wege. Eine zerfaulte Mauer. Ich wohlte Flügel an meine Ohren anbringen und gehen in die Berge. In den Wald. Doch mein Bett stand in einem Keller voller alter Schrottteile. Die Hunde bellten vor dem Fenster und ein Knurren rostiger Dinge brachte mich in die Tollwut fliegender Glasteile.

Autorenplattform seit 13.04.2001. Zur Zeit haben 677 Autoren 4670 Beiträge veröffentlicht!