Kicklerikiiiiiii
von riemsche

 

_____

wer an Menschenrechten rütteln möcht
ums subjektive Sicherheitsgefühl einer zusehends
schreckhaft geworden Bevölkerung zu verbessern
gibt sich im Grund als jemand zu erkennen
der primär s politisch Machtkalkül
inklusive seiner eignen Weltanschauung
übers Gemeinwohl zu stellen wünscht
anders gesagt_ er verletzt
mit seiner Absicht den humanitären Konsens
nun_ ob sich s beim Recht Mensch zu sein
noch immer ums gleiche Einverständnis handelt
das uns in gelungen Erstfassung vorschwebt
ist nach Studium ergänzender Protokolle
ganz und gar nicht mehr so sicher
erweist sich bei all zu demonstrativem Auftritt
je nach für n Fall der Fälle bestens gerüstet
Spezialeinheit und vorhanden Nervenkostüm
nicht selten als tödlicher Irrtum

wird von Obrigkeit Gemeinwohl so verstanden
dass grassierend Massenstimmung
ohne Rücksicht auf ihre moralische Qualität
in Gesetzgebung Einzug halten müsste
haben wir es mit einem zentralen Aspekt
des sogenannten Populismus zu tun
das Volk mag niemand den s nicht kennt
also _resümieren Bauchredner_ ist es
die Hausaufgabe derer die s Recht gepachtet
haben und in Folge mit Füßen treten dürfen
derlei Meinung in Gesetze zu gießen
auf dass jene schlechter gestellt werden
als solche an denen niemand Anstoß nimmt

illiberale Demokratie
Vernichtung von substanziell Gemeinwohl
entsprechende Schritte wurden bereits
oder werden in Kürze gesetzt
die Unabhängigkeit in Sachen
Rechtsprechung wird beschnitten
Pressefreiheit eingeschränkt
Oppositionelle stehen gewaltig unter Druck
und um die Mehrheit an Wähler
hübsch bei Laune zu halten fordert man
unter dem Decknamen Gerechtigkeit häufig
soziale Maßnahmen deren Umsetzung
Schulden ohne Ende nach sich zöge
gleichzeitig wird s ständig wachsend Vermögen
an dem eine zusehends korrupt Politik partizipiert
vorsorglich aus der Schusslinie genommen

wie s beliebt Beispiel_ ein Aufsatz mit dem Titel
Der Führer schützt das Recht
zu dem sich 1934 ein hinterher umsonst
als Kronjurist sanktioniert Staatsrat und
Hochschulprofessor Carl Schmitt hinreißen ließ
über d Schmuckzeile wird darin s Ungeheuerliche
pathetisch gipfelt in ausschweifend Huldigung
heimtückisch Widmung >> alles Recht
stammt aus dem Lebensrecht des Volkes
jedes staatliche Gesetz jedes richterliche Urteil
enthält nur so viel Recht
als ihm aus dieser Quelle zufließt <<
nun wie wir wissen war die Quelle_ s Volk
auf d Souveräne vorab bereits verführt verraten

auch die Passage >> wir haben unsere bisherigen
Methoden und Gedankengänge
die bisher herrschenden Lehrmeinungen
und die Vorentscheidungen der höchsten Gerichte
auf allen Rechtsgebieten neu zu prüfen
wir dürfen uns nicht blindlings an die juristischen
Begriffe Argumente und Präjudizien halten
die ein altes und krankes Zeitalter hervorgebracht hat
<< gibt in so mancher Hinsicht zu denken
wohin dies Denken mitunter führen kann ist bekannt

es der Begrifflichkeit allein in d Schuhe schieben
wäre Oberwasser auf verkalkte Mühlen jener
die dem Motto Immer.auf.die.Kleinen
verpflichtet beim Hände hoch im Hohen Haus
wegen fehlend Misstrauen den Kürzeren ziehen
vielmehr ist s gedankliche Atmosphäre
Stimmungsrhetorik welche wiederholt
an scheinbar biedere Auslassungen erinnert
die uns pünktlich zur Zeit im Bild heimsuchen
diese lassen durchblicken dass gewisser Schutz
den unsere Verfassung auch Unliebsamen
Fremden und mit kriminell Energie überfordert
Personen gewährt bequem zu lockern wäre
mit griffig Kurznachricht ums Maul geschmiert
und wen der wem die Meinung geigt vor Augen
geraten selbst Demokraten in Mobbinglaune
liebäugeln mit der Ochlokratie
Herrschaft des Pöbels

_____

Autorenplattform seit 13.04.2001. Zur Zeit haben 677 Autoren 4708 Beiträge veröffentlicht!