Das Mädchen
von Roland Lach (mutabor1970)

 

Auf dem Tisch standen Rosen und eine Schale Erdbeeren. Helles Morgenlicht sch immerte durch das Fenster. Sie war alleine zu Hause. "Ich muß einfach dasein", dachte sie. Das Gestrige spielt keine Rolle mehr. Doch wenn ich nur heute lebe, an was soll ich denken? Ist das Denken, wenn ich die Rosen betrachte? Nun gut, ich sollte auch keine Pläne machen.Sie laß kürzlich ein Buch über die Kraft der Gegenwart. Wenn man zwei Teile zusammennimmt, den eigenen Körper und das Jetzt, - es bleiben einem nur die Augen.

Autorenplattform seit 13.04.2001. Zur Zeit haben 677 Autoren 4670 Beiträge veröffentlicht!