albertina
von riemsche

 

_____

am rande eines schweren schlafes
der ästhetik, erschöpfende qualität
einer wagnervorstellung hatte
suchte mich eine kindfrau heim
sie trug von gespinst ein negligé
mohnblütenblätter, ihr durchsichtiges
fleisch fesselnd eng umfangend
es verhüllte nichts, so dass
das wunderbare filigran ihres
skelettes deutlich zu sehen war
ein überwältigendes bukett
aus knochen, haut in alabaster
wo man das hasenherz vermutete
flackerte ein nest in flammen
flirrte es in verschlungenem
wie luft an heißen sommertagen
kein wort, kein lächeln
abgesehen vom schwachen zittern
letzter substanz, kaum bewegung
sie lehrte mich zeichen sprache
blieb bei mir, bis ich schlief
zitternd. leuchtend scharlach
rote transparenz - hinterließ
in dusch_und gutenmorgentasse
lippenstiftlich klare anweisungen
sei amourös! nicht denken, hinsehen!
wenn du anfängst zu denken
entgeht dir das entscheidende!
ich war irritiert, es juckte mich
den ganzen tag im kopf und wieder
einmal glaubte ich an engel
beredte löwen, flügelpferde

_____

Autorenplattform seit 13.04.2001. Zur Zeit haben 656 Autoren 4476 Beiträge veröffentlicht!