Die Frage eines Säuglings
von Roland Lach (mutabor1970)

 

Was heißt es eigentlich denken? Zeit und Sein in einen Begriff zu fassen? Kann dies den Körper beeinflussen? Wie reagiert eine biologische Zelle auf etwas Geistiges? Ist das Geistige nicht ein Abbild des Zusammengefügten in einem Organismus der lebt? Es geht wie es scheint um die materiell zu erfassende Dinglichkeit der Umstände, die uns umgeben. Das aber bedeutet, das Gefühl des Daseiendes zu beschreiben. Ist das Leben etwas denkendes oder nur sich aus sich selbst zu ergebendes?

Autorenplattform seit 13.04.2001. Zur Zeit haben 677 Autoren 4688 Beiträge veröffentlicht!