Die ferne Sonne
von Roland Lach (mutabor1970)

 

Kleine Männchen begleiten mich durch die Träume, bunt - voller Elan, manchmal fühlbar.
Sie begleiten den Traum mit Botschaften aus dem Niemandsland.
In meiner Brust wohnte ein kleines Mädchen.
Oft erschien sie mir auch am Tag.
Ich fühlte mich geborgen bei ihr , wenn es mir schlecht ging.
Viele Jahre begleitete sie mich.
Jetzt träume ich manchmal Abenteuer im Schlummerland.
Engel begleiten uns jeden Tag, manchmal helle, manchmal dunkle.
Warum glaube ich, das ab nun nichts mehr Schönes passieren wird ?
In der Reife, die vieles hinter sich hat.
Die Träume vom neuen Morgen schon ausgeträumt.
Vor dem Einschlafen, das ist die schönste Zeit.
Dann kommen sie zum Scherzen gestimmt, die Engel der Nacht.
Ein paar Augenblicke noch präsent verschwinden sie dann im wachen Morgen.
In Erwartung des großen Abenteuer der Phantasie vergeht Tag für Tag.
Widme mich dem Menschen in seinem Vielerlei und dann entfliehe ich eines Tages in die Geschichte von einer imaginären Sonne, tief versunken in einem fernen Meer.

Autorenplattform seit 13.04.2001. Zur Zeit haben 677 Autoren 4670 Beiträge veröffentlicht!