Die Angst vor Ungeschichte
von Roland Lach (mutabor1970)

 

Weiße Blässe des Lichtes reflektiert die Stille der Wohnung. Die Unbeweglichkeit der Zeit. Wieviel gibt es davon noch? Eine Fülle des Ungeschehens. Wie ist es zu sein alleine mit sich ohne Ziel? Ich verreise jeden Monat. Der Job bringt mich an verschiedene Orte zusammen mit ihr. Dann und dann , dann ist es wieder die flate. Das Morgenlicht macht mir Angst. Ich schliesse den Koffer und sage: Ich bin zu spät geworden für die Frühe.

Autorenplattform seit 13.04.2001. Zur Zeit haben 677 Autoren 4667 Beiträge veröffentlicht!