Mein Rausch
von piccadilly

 

Hab mich im Rausch verlaufen
die dunkle Straße entlang,
der Fluss lag neben mir
ruhig rauschend in seinem Bett.

Kalt war's, zerzaust mein Haar
vom Wind,
verwirrt waren die Gedanken
was war passiert?

Wohin ging ich und wo warst Du?
Frische Brise, die mir den Rausch entriss,
ich lief ohne Ziel,
und landete doch in deinen Armen.

Falsch war es nicht,
doch fühlte ich die Blicke,
sie nagten an mir, sie entnahmen
meinen Mut.

Konnte es nicht so bleiben?
Erstarrten wir nur, Hand in Hand,
Arm in Arm,
es funkelte so gierig in mir,
war es auch so in Dir?

Autorenplattform seit 13.04.2001. Zur Zeit haben 656 Autoren 4476 Beiträge veröffentlicht!